Parkplätze für Einkaufswägen

20150505_083952

Nürnberg (Langwasser) dpi: Herumstehende Einkaufswägen sind nicht mehr länger ein optischer Schandfleck.  Weil viele Anwohner sich beschweren, dass mitgenommene Einkaufswägen einfach so rum stehen, hat sich die Stadt Nürnberg zum Handeln entschlossen : Ab 2016 wird es flächendeckend Parkplätze für Einkaufswägen geben. Bewohner können ihren persönlichen Anwohnereinkaufswagen-parkschein beim zuständigen Ordnungsamt beantragen. Einmal in der Woche nimmt SÖR die Wägen in einem extra Anhänger mit und liefert sie im Morgengrauen bei den Supermärkten ab, sodass die nächsten Menschen damit einkaufen können.

Advertisements

Nie mehr wieder obdachlos!

Tauben ZooNürnberg (Langwasser) dpi: In der Nähe des Frankencenters  wird der erste Taubenzoo Deutschlands gebaut. Er wird errichtet,  weil viele Tauben obdachlos sind und regelmäßig in Einkaufszentren und Hochhäusern rumlungern. Im  Taubenzoo können sich die Tauben bei verschiedenen Aktivitäten frei austoben und in einem kleinen Fitnesstudio an ihrer Figur arbeiten. Damit die männlichen Tauben sauber sind, um für die Weibchen attraktiv zu wirken, wird es auch 5 Duschen geben. Für den Nachwuchs wird ein extra Taubenspielplatz errichtet. Der Taubenzoo ist für Kinder und Erwachsene Samstags und Sonntags geöffnet. (Erwachsene €8; Kinder zahlen die Hälfte)

 

 

Einkaufswägen blockieren die Feuerwehrzufahrt

20150505_084330

Nürnberg (Langwasser) dpi:Ein übliches Bild: Leute nehmen nach dem Einkaufen die Einkaufswägen mit und parken sie vor ihrer Haustür. Besonders dreist ist, dass sie nun auch noch in den Feuerwehrzufahrten dauerhaft stehen bleiben. Die Stadt hat bereits Maßnahmen ergriffen und die Einkaufswägen durch ein Spezialunternehmen abschleppen lassen.  Die Besitzer können sich bei der zuständigen Polizeidienstelle melden. Gegen sie wird ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

 

Kinder kommen an die Wand, nicht mehr in die Ecke

20150519_082314Langwasser, Nürnberg (dpi): Seit einigen Jahren  finden die Grundschüler die Graffitiwand hinter der Sporthalle der Georg-Ledebour Schule bereits langweilig. So kamen die Schüler auf die Idee, die Wand anderweitig zu benutzen: Als Pinnwand.  Der Rektor fand die Idee sehr gut und unterstützte die Umsetzung. Laut seiner Aussage soll die Graffitiwand nun für Kinder, die öfters den Unterricht stören, als Pinnwand verwendet werden. Diese werden dann mit Panzertape an die Wand geheftet. So werden Störungen im Unterricht vermieden. Gegen gegen halb vier werden die Kinder dann  vom Hausmeister ¨abgeholt¨.

Akku leer

2015-05-19-09-11-11

Nürnberg (Langwasser) dpi.:

  Zu viele Eltern beschweren sich, dass bei ihren Kinder der Akku immer leer ist. Aber diese Zeiten sind jetzt vorbei! Die Kinder werden nun rund um die Uhr

voll einsatzfähig sein. Wie?!Ganz einfach!

 Nach den Pfingstferien werden Akkustationen in den Schulen und Pausenhöfen aufgebaut. Die Akkus der Schüler können aufladen, in dem sie ein Lied aus den aktuellen Charts in  ein vorhadenes Mikrofon singen. Die Schallwellen aktivieren das Ladegerät. Je lauter man singt, desto schneller wird der Akku geladen. Trifft man dann auch noch die Töne, wird  das Gehirn aktiviert, um mehr Leistungsfähigkeit beim Lernen zu erzielen.

 

Chill out Zone gegen Burn out

20150518_101426

Nürnberg (Langwasser) dpi: Schüler völlig gestresst und mit den Nerven am Ende? So kann das  nicht weitergehen, dachten sich Schulleitung  und  Lehrer an der George-Ledebour Schule. Zur Entspannung zwischen Mathe und Deutschstunden gibt es daher nun auf dem Sportplatz eine Innovation : Ein kleines Schwimmbad mit schwimmender Minibar (Natürlich nur Softdrinks). Das Kultusministerium ist begeistert von der Idee. Ab kommenden Jahr werden daher weitere 15 Mittelschulen in ganz Bayern mit einer“Chill out Zone gegen Burn out“ ausgestattet. Interessierte Schulen melden sich direkt bei ihrem zuständigen Schulamt, um an diesem einmaligen Pilotprojekt teilzunehmen.